Sie lieben es grün?

UmweltSpektrum Mix

Der Zukunft-gestalten-Fonds.

Mit dem ersten Fonds unter der Marke UmweltSpektrum – dem UmweltSpektrum Mix – initiierte die UmweltBank einen nachhaltigen Mischfonds ohne Kompromisse.
Kundinnen und Kunden fragen schon lange nach einem Fonds, der eine transparente, glaubwürdige und zukunftsorientierte Anlagestrategie verfolgt und dabei trotzdem angemessene Konditionen bietet. Im UmweltSpektrum Mix verbinden sich diese Wünsche mit der Kompetenz der UmweltBank für erfolgreiche Geldanlagen.

„Der UmweltSpektrum Mix ist ein Investmentfonds, der aus dem jahrelangen aktiven Dialog mit unseren Kunden entstanden ist – ein Produkt vom Kunden für den Kunden. Ziel ist es bei der Marke UmweltSpektrum die Kompetenz der UmweltBank im Bereich der grünen Geldanlagen mit den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden zu verbinden“.

Volker Grimm, Teamleiter Investmentfonds UmweltBank AG

Daten & Fakten

UmweltSpektrum Mix

Fondskategorie Mischfonds
ISIN Privatanleger LU2078716052
ISIN Institutionelle Anleger LU2078716219
Mindestanlage 2.500 € (Privatanleger)* / 250.000 € (Institutionelle Anleger)
Sparplan ab 25 € möglich
Handelsmarge maximal 3 %
Laufende Kosten (TER) 1,73 % p. a. (Stand: August 2020)
Transaktionskosten 0,28 % p. a.
Ertragsverwendung ausschüttend
Fondswährung EUR
Fondsvermögen 31,1 Mio. (Stand: 30.10.2020)
Fondsmanagement GS&P Kapitalanlagegesellschaft S.A., Luxemburg

 

*Bei der Einmalanlage im Depot der UmweltBank

Fondsstrategie

Ziel des UmweltSpektrum Mix ist es, einen angemessenen Wertzuwachs sowie eine jährliche Ausschüttung zu erwirtschaften.
Der Fonds wird dabei als gemischtes Portfolio geführt, wobei mindestens 51 % der Anlagen aus Aktien bestehen. Grüne Anleihen, Geldmarktinstrumente und andere Investmentfonds können beigemischt werden.

Das Anlageuniversum wird in einem dreistufigen Auswahlprozess festgelegt, bei dem Ausschlusskriterien sowie die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen – die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs) – berücksichtigt werden. 

UmweltSpektrum Mix im Test

ECOreporter – das Magazin für nachhaltige Geldanlagen – hat den UmweltSpektrum Mix getestet.

Unternehmensportfolio

Die Unternehmen im UmweltSpektrum Mix und ihr Beitrag zu den SDGs.

Sebastian Müller - right based on science

Sebastian Müller – right. based on science

UmweltSpektrum Mix erreicht Klimaziel

Das Frankfurter Start-up right. based on science hat de UmweltSprektrum Mix mit einem XDC von 3,3 °C bewertet. Mit dem XDC wurde eine greif- und vergleichbare Klimakennzahl entwickelt. Das Ergebnis bedeutet: Wenn alle Unternehmen weltweit mit der gleichen Emissionsintensität operieren wie die im Portfolio des UmweltSpektrum Mix, würde sich das globale Klima nur um 1,75 °C aufheizen. Damit könnte das Klimaziel des Pariser Abkommens von weniger als 2 °C Erderwärmung bis 2050 erreicht werden.